Modellbahnanlagen planen und bauen… meine eigenen Erfahrungen.

  • Hallo Alle zusammen...


    Vergessen wir aber nicht... die britischen Modellbahner. Ich habe leider das Heft nicht mehr... leider... aber da war eine"gigantisch" kleine Anlage drin. Etwas größer als "Klein, kleiner... Nemerow Bad" (die britische Anlage war ja auch Jahre früher, vor Nemerow Bad erbaut worden), aber genau so interessant. Kleiner Endbahnhof, etwas - ein paar Zentimeter - "Strecke"... verschwindet unter einer Strassenbrücke... und mündet - ausserhalb des Sichtbereiches des Beobachters - in einem Schattenbahnhof... Pardon... "Fiddle yard".


    LG


    Jürgen

    LG


    Jürgen



    Elektronische Geräte kennen nur drei Zustände...
    1. AN...
    2. AUS...
    ... und...
    3. KAPUTT...


    Strom macht klein, schwarz und häßlich...

  • Hallo Alle zusammen...


    Manchmal lernt man Leute kennen, die von Modellbahn nun absolut keine Ahnung haben. Diese Leute wissen nicht mal, ob ihnen das Hobby überhaupt gefallen könnte...

    Was macht man dann als - so einigermaßen informierter - Modellbahner? Richtig... man textet diese Leute mit allerhand technischem Kram zu und versucht - obwohl man die finanziellen Möglichkeiten der Leute nicht kennt - diese zum Kauf einer mega-teuren Digi-Packung zu überreden. Da traut man sich als Analogi garnicht, den Mund auf zu machen... weil man ja nicht mehr auf der Höhe des Machbaren sei...

    Solche Modellbahner sind mir sogar persönlich unter gekommen.


    Ich finde, das Digital so einige Sachen vereinfacht, andere aber verkompliziert. Ist meine Meinung.


    Dann hört man den Spruch: "Also, wenn Du das Hobby Modellbahn so richtig und ernsthaft..." HÄ? WAT? So richtig und ernsthaft?

    Modellbahn ist ein Hobby... wohl das wundervollste Hobby, was es gibt. Dieses Hobby soll mir Spaß machen, mich erfreuen.

    ... so richtig und ernsthaft...:undwech


    Wenn mich jemand fragt, womit er eine Modellbahn anfangen solle... kommt von mir folgender Rat:


    Da Du noch nicht weist, ob es was für Dich ist... Du noch nicht weist, wohin die Reise gehen soll... dann kaufe Dir eine analoge Anfangspackung... die ist zwar einfach gehalten, aber da versenkst Du nicht gleich mehrere hunderte von (T)Euronen... falls Du merkst, das es doch nichts für Dich ist. Gleiches gilt für gebrauchtes Material...

    Sollte das Hobby Modellbahn etwas für Dich sein... dann kannst Du die Bahn nach und nach ausbauen... ja, die Analogloks lassen sich sogar nachträglich digitalisieren, wenn Du von Analog auf Digital umsteigen willst.


    Mit diesem Rat habe ich einigen Leuten eine mittelschwere, finanzielle Katastrophe erspart. Natürlich habe ich auch andere Leute dazu bekommen, sich eine Modellbahn anzuschaffen... ohne gleich Haus und Hof verpfänden zu müssen. Der Satz: "Fange erstmal klein an... denn jeder hat mal klein angefangen." wäre hilfreicher, als gleich zu sagen: "Zuerst brauchst Du... dann brauchst Du... usw...". Denn man sollte Neulinge nicht gleich überfordern... meine Meinung.


    LG


    Jürgen

    LG


    Jürgen



    Elektronische Geräte kennen nur drei Zustände...
    1. AN...
    2. AUS...
    ... und...
    3. KAPUTT...


    Strom macht klein, schwarz und häßlich...