Bernds N-Welt - Baufortschritte

  • hab mal in der Kiste gesucht und gefunden, ein Trafohäuschen und ein offener Schuppen;


    beide Teile sind von mbz. Das sind Lasercuts die man aber selber anmalen muß.


    DSC05671s.jpg


    wieder einmal hat sich für mich bestätigt, ALLE Dächer von mbz sind zu klein, die Dachüberstände an den Firstseiten sind zu kurz....ich hab sie verlängert, am Trafohäuschen sieht man's. Für das teure Geld dürfte sowas nicht passieren :thumbdown:


    Gruß Bernd

  • Unterbau aufgehübscht.


    Bisher waren die Verkabelungen innerhalb meiner MoBa-Steuerung gut sichtbar, jetzt sind sie hinter einer Abdeckplatte versteckt devil

    Die Elektronik ist über herausziehbare Holzplatten verteilt

    • links oben die Platinen für das Parallel-Interface zum PC
    • links darunter 3 Platten mit den Blockmodulen (in summa 40 Blockmodul Platinen und 6 Z-Schaltungsplatinen
    • rechts die Platte mit der Frontplatte und den Anzeigegeräten, da sitzen die Trafos und Netzteile für die Steuerung
    • darunter die Platte mit Trafos und Zentrale der DCC Lichtsteuerung, bekommt auch noch eine Frontplatte.


    DSC05735s.JPG


    DSC05740s.jpg

    Meine Steuerung heißt "SaMoBa" (Steuerung für analoge ModellBahnen), also noch das Logo auf die Platte geklebt.



    Das sieht jetzt alles irgendwie aufgeräumter aus, ist deshalb aber nicht besser oder schlechter geworden


    SaMoBa - Steuerung anologer ModellBahnen mit einem PC ---> Homepage und Tagebuch

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Bernd ()

  • Hallo Bernd,

    das sieht ja super ordentlich aus. Aber gut, bei Dir setzt man eigentlich sowas voraus! grins

    Was so eine Frontplatte gleich vorgaukelt!

    Aber die Idee ist super.


    LG Mario:ichsagnix:

    Ohne Fleiss kein Bandscheibenvorfall ! :cursing: 
    Modellbahn Spur N, Roco, Minitrix Gleise und Weichen, Weichensteuerung über Servos mit Steuerung von MB-Tronik und 4-fach Servodecoder von DIGIKEIJS, Intellibox II & IB-Control II zum Fahren DCC und SX I gemischt , IB-Com zum Schalten & Melden, S88-Module von DIGIKEIJS mit Uhlenbrockadapter auf Loconet, Drehscheibensteuerung über Fleischmann Turn-Control, WinDigipet Premium 2015. :ks::ks:

  • danke, Marco,

    ich hab die Verteilung der Platinen auf die Platten und die Steckerbelegungen auch recht strukturiert gemacht, sodass der "Kabelverhau" sich gut bündeln ließ. Dadurch ist auch das Herausnehmen einzelner Holzplatten recht einfach, Stecker abziehen und Platte rausziehen .... hat sich alles schon schön bewährt ;)

    und alles schön zugänglich von vorne, auf dem Stuhl sitzend, und nicht liegend/knieend unter der Anlage ;)


    Auf den Bildern nicht zu sehen: es gibt noch Racks für die Ansteuerungen (=Thyrsitorschaltungen) für die Weichen und mech. Signale (die Fahrstraßenlogig ist aber im Programm im PC) ... weiter rechts in den Bildern

    SaMoBa - Steuerung anologer ModellBahnen mit einem PC ---> Homepage und Tagebuch

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Bernd ()

  • übrigens in dem braunen Kabelschacht liegen die Kabel direkt zur Anlage, da ist keine Elektronik mehr zwischen.

    Der kanal liegt auch gut zugänglich entlang der Anlagenkante hinter der Frontverkleidung, und von dort geht es dann über Stecker zu den Anlagenanschlüssen (Gleise, Weichen, Signale).

    Mit da drin liegt der DCC-Bus zu den Lichtdecodern, die als einzige Platinen in der Anlage verteilt liegen nahe bei den Lichtern.

    DSC05735s.JPG

  • Hallo Bernd,

    das wichtigste beim Anlagenbau ist für mich, das ich im Störungsfall, ohne Verrenkungen an alles ran komme und bequem an die Fehlersuche gehen kann. Da mein Rücken total kaputt ist, habe ich von Anfang an so gebaut. Will ja noch ein paar Jahre meinen Spass mit der MOBA haben.

    Sind zwar einige Meter Kabel mehr, als wenn ich alles direkt vor Ort verkabelt und angeschlossen hätte, aber so kann ich im Sitzen die Schubladen ziehen und an meine Bausteine kommen. So wechselt sich ein Baustein sehr bequem für gebrechliche Leute! grins


    Bei Dir sieht es so super übersichtlich aus!!!! Habe auch für meine Nachwelt eine Dokumentation, über Kabelfarben, Steckerbelegungen u.s.w. erstellt. Die Anlage kann ja in 5 Teile zerlegt werden und wird dann nur mit den Steckern verbunden.


    LG Marioapplaus

    Ohne Fleiss kein Bandscheibenvorfall ! :cursing: 
    Modellbahn Spur N, Roco, Minitrix Gleise und Weichen, Weichensteuerung über Servos mit Steuerung von MB-Tronik und 4-fach Servodecoder von DIGIKEIJS, Intellibox II & IB-Control II zum Fahren DCC und SX I gemischt , IB-Com zum Schalten & Melden, S88-Module von DIGIKEIJS mit Uhlenbrockadapter auf Loconet, Drehscheibensteuerung über Fleischmann Turn-Control, WinDigipet Premium 2015. :ks::ks:

  • Ja, mit den Jahren werden leider nur noch die falschen Körperteile steif und bereiten Schmerzen, anstatt Freuden. Ist halt mal so. Gut wer rechtzeitig daran denkt. Daher ist meine Anlage auch 1 m über dem Boden, da ich kriechenderweise sonst nicht mehr drunter käme.


    Auch so tun mir nach "Tiefbauaktionen" sämtlich Knochen weh.


    Eben altersbedingtes Schicksal


    bedauert es der


    OldmaN


    ;(;(;(;(;(

  • Eben altersbedingtes Schicksal


    Der Typ, der den Spruch vom "würdevollen Altern" erfunden hat, fehlt jegliche Ahnung!

    Altern hat nichts, aber auch rein GAR NICHTS mit "Würde" zu tun!

    Viele Grüße, Alex



    "Fahren wir schon?"
    "Nein, die freundlichen Mitarbeiter aus dem DB-Kundencenter tragen die Landschaft vorbei"

  • Altern hat nichts, aber auch rein GAR NICHTS mit "Würde" zu tun!

    Stimmt! Nach der Lesart der GKV, des Bundestages und dem Verband der deutschen Industrie, sind Alte würdelos und gesellschaftlich wie wirtschaftlich unnütz. Insoweit besteht Einigung darüber, dass man doch bitte die Alten nach dem Ausscheiden aus dem Wirtschaftsleben gefälligst schnellstens entsorgen möge. Die Bilanzen, wie auch die Großaktionäre würden es begrüßen und danken.

    Derzeit wird lerdiglich noch heftig über die Art der Entsorgung gestritten. Die muß umweltgerecht (GRÜNE), sozial verträglich (SPD), möglichst von den zu Entsorgenden selbst zu bezahlen (CDU) und vor allem landestypisch (CSU) vorgenommen werden!



    OldmaN


    ::zunge2::?(::zunge2::::zunge2::

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von OldmaN ()

  • Da bin ich sehr gespannt.Hole mir gerne von anderen die ein oder andere Inspiration,denn auch mir fällt manchmal nichts ein was man noch machen könnte wenn ein Stück Platz noch nicht verplant ist.

    Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen,zumindest habe ich noch keinen gesehen :ks: